Test
Download document

GRÜNBEIN, Durs


Kosmopolit


Von meiner weitesten Reise zurück, anderntags

Wird mir klar, ich verstehe vom Reisen nichts.

Im Flugzeug eingesperrt, stundenlang unbeweglich,

Unter mir Wolken, die aussehn wie Wüsten,

Wüsten, die aussehn wie Meere, und Meere,

Den Schneewehen gleich, durch die man streift

Beim Erwachen aus der Narkose, sehe ich ein,

Was es heißt, über die Längengrade zu irren.


Dem Körper ist Zeit gestohlen, den Augen Ruhe.

Das genaue Wort verliert seinen Ort. Der Schwindel

Fliegt auf mit dem Tausch von Jenseits und Hier

In verschiedenen Religionen, mehreren Sprachen.

Überall sind die Rollfelder gleich grau und gleich

Hell die Krankenzimmer. Dort im Transitraum,

Wo Leerzeit umsonst bei Bewußtsein hält,

Wird ein Sprichwort wahr aus den Bars von Atlantis.


Reisen ist ein Vorgeschmack auf die Hölle.



Alba

Endlich sind all die Wanderer tot

Und zur Ruhe gekommen die Lieder

Der Verstörten, der Landschaftskranken

In ihren langen Schatten, am Horizont.


Kleine Koseworte und Grausamkeiten

Treiben gelöst in der Luft. Wie immer

Sind die Sonnenbänke besetzt, lächeln

Kinder und Alte aneinander vorbei.


In den Zweigen hängen Erinnerungen,

Genaue Szenen aus einem künftigen Tag.

Überall Atem und Sprünge rückwärts

Durchs Dunkel von Urne zu Uterus.


Und das Neue, gefährlich und über Nacht

Ist es Welt geworden. So komm heraus

Aus zerwühlten Laken, sieh sie dir an,

Himmel, noch unbehelligt, und unten


Aus dem Hinterhalt aufgebrochen,

Giftige Gräser und Elstern im Staub,

Mit bösem Flügelschlag, Diebe

In der Mitte des Lebensweges wie du.



Entfernte Inschrift


Solange ging ich mit dem Rücken an der Wand,

Daß meine Rippen schmerzten. Ein Jahrhundert

später

Fand man den Abdruck im Gestein, ein

Fischgrätenmuster.


Wie andre in den Ohren Meeresrauschen, hatte ich

Landeinwärts unterm Schritt den Wellengang

Unruhiger Schläfer in der Erde, ihre tollen Späße.


Denn ich war Geisel. „In den Händen welcher Macht?“

Es war Langweile von Geburt an. „Asiens Stärke…“

Wer fragt mich, ob ich lebte. „Tot seit wann?“


Nachts lag ich lange wach, sah violette Himmel,

Gedunsen vom Gebrauch der Städte, schwarze Wasser.

Den Archäologen blieb die Stätte rätselhaft.