Test
Download document

SCHAUMANN, Ruth


Bei einer Kerze

Von einem kurzen Traum gespeist,

Von einer Kerze licht umkreist,

Daß Nacht zur Dämmrung werde,

Von deinen Augen aufgeweckt,

Von deinen Gliedern zugedeckt,

Weiß ich den Sinn der Erde.


Dein Hauch durch meine Haare fährt,

Dein Mund mir seinen Durst erklärt,

Das Fenster bringt drei Sterne.

Und wie sie mir zu Füßen stehn,

Die Winde um die Mauern wehn,

Weiß ich den Sinn der Ferne.


Der Erde und der Ferne Sinn?

Sand rinnt durch seine Gläser hin

Und Zeit wird zu Gezeiten.

Und wie ich lerne, daß ich bin,

Verlern ich jeden andern Sinn

Als den der Ewigkeiten